Statuten


I. Name, Sitz und Zweck des Vereins

Artikel 1

Unter dem Namen "IG Freiheit" besteht ein Verein im Sinne von Artikel 60 ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB) auf unbestimmte Dauer mit Sitz in Zürich. Der Verein zur Förderung der Freiheit (der „Verein“) bezweckt die Stärkung des Freiheitsgedankens in der Schweiz und dessen Umsetzung in Gesetzgebung und -anwendung.

 

II. Mitgliedschaft

Artikel 2

Die Mitgliedschaft steht natürlichen Personen, die sich aktiv für die Anliegen des Vereins einsetzen, offen. Der Erwerb der Mitgliedschaft erfolgt durch Unterzeichnung der Beitrittserklärung. Im Weiteren kann die Vereinsversammlung bestimmte Kategorien von Supportern des Vereins bezeichnen, deren Mitglieder die Ziele des Vereins unterstützen. Diese werden nicht Mitglieder des Vereins. Der Vereinsvorstand kann jedoch Mindestbeiträge für Supporter festlegen.

 

Artikel 3

Der jährliche Mitgliederbeitrag für die Mitglieder des Vereins wird von der Vereinsversammlung festgelegt.

 

Artikel 4

Der Austritt steht den Vereinsmitgliedern jederzeit offen. Mitglieder, die nach zweimaliger Mahnung den Mitgliederbeitrag nicht bezahlen, werden von der Mitgliederliste gestrichen.

 

Artikel 5

Die persönliche Haftbarkeit der Mitglieder oder der Supporter für Verbindlichkeiten des Vereins ist ausgeschlossen.

 

III. Organisation

Artikel 6

Die Organe des Vereins sind: die Vereinsversammlung, der Vorstand und die Kontrollstelle.

 

Artikel 7

Der Verein führt jährlich eine ordentliche Vereinsversammlung durch. Ihr obliegen die folgenden Geschäfte:

  1. Wahl des Vorstandes, des Präsidenten und der Kontrollstelle
  2. Abnahme des Jahresberichtes und der Jahresrechnung
  3. Entlastung der Mitglieder des Vorstandes Genehmigung der Jahresrechnung und des Budgets sowie Festsetzung der Mitgliederbeiträge
  4. Entgegennahme und Beratung von Anträgen und Anregungen der Vereinsmitglieder.

Artikel 8

Die Einladung zur ordentlichen Vereinsversammlung erfolgt schriftlich durch den Präsidenten spätestens 10 Tage vor dem Versammlungstag unter Bekanntgabe der Traktanden. Die Einberufung einer ausserordentlichen Vereinsversammlung erfolgt auf Beschluss des Vorstandes oder wenn eine Mehrheit der Mitglieder dies verlangt.Die Vereinsversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfachem Mehr.

 

Artikel 9

Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten und mindestens zwei weiteren Mitgliedern, die von der Vereinsversammlung jeweils auf eine Dauer von einem Jahr gewählt werden. Der Vorstand konstituiert sich im übrigen selber und entscheidet über die Zeichnungsberechtigung.

 

Artikel 10

Der Vorstand ist das geschäftsleitende Organ. Ihm obliegen insbesondere:

  • Einberufung der Vereinsversammlung
  • Festsetzung der Tagesordnung und Vorberatung der Geschäfte
  • Vertretung des Vereines nach aussen
  • Führung des Vereines im Sinne des Zweckartikels
  • Festsetzung des Rechnungsjahres
  • Festsetzung der Supporterbeiträge

 

Artikel 11

Der Vorstand wird vom Präsidenten durch schriftliche Einladung einberufen oder wenn ein Vorstandsmitglied eine Sitzung verlangt. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Er fasst seine Beschlüsse mit einfachem Mehr der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit fällt der Präsident den Stichentscheid.

 

Artikel 12

Die Kontrollstelle revidiert die Jahresrechnung und erstattet dem Vorstand und der Vereinsversammlung ihren jährlichen Revisionsbericht.

 

IV. Schlussbestimmungen

Artikel 13

Die Änderung der vorliegenden Statuten obliegen der Vereinsversammlung. Sie können nur vorgenommen werden, wenn mindestens zwei Drittel der anwesenden Mitglieder zustimmen.

 

 

Flims, 18. September 2006
IG Freiheit

Die Gründer:
Dr. Christian Steinmann
Gregor A. Rutz
Otto Ineichen
Toni Brunner
Martin Baltisser